Gemeinschaft neu erleben

Mit Menschlichkeit begleiten

Wir bieten unseren Klienten einen Ort zum Ankommen – und ein neues Zuhause. In unseren Betreuungseinrichtungen begleiten wir Menschen mit psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen, ganz individuell und mit viel Menschlichkeit. Wir fördern die Fähigkeiten und Kompetenzen jedes Einzelnen. In kleinen Schritten begleiten wir ihn auf dem Weg in ein selbstständigeres Leben. Und sollte unsere Hilfe nicht mehr nötig sein, haben wir gemeinsam ein großes Ziel erreicht.

Ankommen und wohlfühlen

Ausstattung

Ihr Zuhause in Bad Nauheim: Haus am Sprudelhof

Zentral im wunderschönen Kneipp-Kurort Bad Nauheim an der Bahnhofsallee 3 gelegen, bietet unser großzügig geschnittenes Wohnheim Menschen mit psychischen Erkrankungen und seelischen Behinderungen ein neues Zuhause. Die helle, freundliche Fassade fügt sich perfekt in die Reihe stadtbildprägender Jugendstil-Villen ein. Bis zum Kurpark ist es nur ein Katzensprung, und in wenigen Gehminuten erreichen unsere Bewohnerinnen und Bewohner das Zentrum sowie verschiedene Supermärkte.

Im Mittelpunkt des Zusammenlebens im Haus am Sprudelhof steht jedoch, was innerhalb unseres vollstationären Wohnheims passiert. Zentrum des Hauses ist zweifelsfrei der große und durch warme Farben geprägte Speisesaal. Wer Gesellschaft sucht, findet quer über den Flur den großen Aufenthaltsraum mit bequemer Couchecke, Fernseher und Stereoanlage. Regelmäßig laden wir hier auch zu Video-Abenden ein. Das benachbarte Dienstzimmer ist rund um die Uhr besetzt, so dass unseren Klienten jederzeit ein qualifizierter Mitarbeiter zur Verfügung steht.

Der geräumige und von Grün umrahmte Innenhof wird besonders gern im Sommer genutzt. Hier treffen sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner auf einen Plausch oder genießen einfach die Sonne. Aus den oberen Stockwerken des Hauses – und natürlich von der Dachterrasse – beeindruckt die weite Aussicht über Bad Nauheim und den Johannisberg. Im vierten Obergeschoss befinden sich zudem die Räumlichkeiten für unsere Arbeits- und Beschäftigungstherapien. Diese bilden einen wesentlichen Schwerpunk in unserem Betreuungskonzept. Die gemütliche Therapieküche steht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Koch- sowie der Backgruppe offen, die sich einmal pro Woche treffen. Weitere Angebote, wie eine Gymnastik- oder eine Musikgruppe sowie individuelle Einkaufs- und Haushaltstrainings, runden das Aktivitätsprogramm ab.

Eine feste Tagesstruktur ist für Menschen mit seelischen und psychischen Erkrankungen wichtig, damit sie sich in einem geschützten und vertrauten Umfeld wohlfühlen und entfalten können. Diese Struktur wollen wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern bieten – ohne Zwang. Unser Ziel ist es, ihnen ein neues Selbstwertgefühl und Vertrauen zu vermitteln und letztlich ihre individuellen Kompetenzen und Fähigkeiten zu erhalten und fördern. Aus unserer langjährigen Erfahrung heraus haben wir dafür unter anderem ein eigenes und bewährtes Bezugsbetreuungsprogramm entwickelt. Mehr dazu lesen Sie hier.

Sie möchten unser Haus kennenlernen und sich über unseren therapeutischen Ansatz weitergehend informieren? Gerne ermöglichen wir Ihnen nach telefonischer Absprache einen Besichtigungstermin.

Unser gemütlicher Speisesaal bildet das Zentrum unseres Hauses. Hier essen und feiern wir gemeinsam – zum Beispiel jahreszeitliche Feste. Besonders zu erwähnen ist das große Sommerfest, das wir nicht nur für unsere eigenen Bewohnerinnen und Bewohner, sondern auch für unsere Schwesterheime ausrichten: die in unmittelbarer Nähe gelegenen Wohnheime Haus Regina und Haus Christa sowie die beiden Pflegeeinrichtungen Württemberg I und II.

Abseits dieser großen Veranstaltungen ist der Speisesaal vor allem der Ort, an dem wir viermal täglich die geschmackvollen Mahlzeiten zu uns nehmen, die von der Küchenchefin und ihrem Team in der hauseigenen Küche zubereitet werden. Morgens und abends können unsere Bewohnerinnen und Bewohner aus einem reichhaltigen Buffet mit täglich wechselndem Angebot auswählen, was ihnen am besten schmeckt. Mittags servieren wir zwei verschiedene Menüs und am Nachmittag noch einmal Kaffee und Kuchen oder eine andere Süßspeise.

Gerne nehmen wir dabei Rücksicht auf besondere Ernährungsgewohnheiten. Vegetariern, Veganern und Menschen, die aus religiösen Gründen bestimmte Ernährungsvorgaben befolgen, bieten wir entsprechend zubereitete Speisen an. 

Wir möchten, dass unsere Klienten bei uns „ankommen“. Viele von ihnen blicken auf schwierige Biografien zurück – umso wichtiger ist es, dass sie im „Haus am Sprudelhof“ ein Zuhause finden und sich wohlfühlen. Das ehemalige Sanatorium verfügt über insgesamt 74 Betreuungsplätze. Besonders erwähnenswert ist der hohe Anteil an Einzelzimmern, von denen wir 54 bieten können. Hinzu kommen zehn Doppelzimmer. Fast alle Räume verfügen über einen Telefon- und TV-Anschluss sowie über ein separates, eigenes Bad samt Dusche und WC. Die Nasszellen werden aktuell saniert, unter anderem in schicker, moderner weiß-anthrazitfarbener Fliesenoptik.

Der Großteil unserer behaglichen, hellen Zimmer punktet zudem mit einem eigenen Balkon. Die Balkone verbreiten französischen Charme und laden gerade im Sommer umso mehr dazu ein, Sonne und frische Luft zu genießen. Davon profitieren vor allem Klienten, die Raum für sich brauchen und die Ruhe und Privatheit des eigenen Zimmers samt Balkon schätzen.

Zur Grundausstattung der Zimmer gehören ein Bett, ein geräumiger Kleiderschrank sowie Tisch und Stuhl. Nach Absprache können unsere Bewohnerinnen und Bewohner gerne auch eigene Möbel, Gardinen sowie Fernseher und Stereoanlage mitbringen und ihren Raum nach dem eigenen Geschmack individuell gestalten. Eine solche Eigeninitiative ist definitiv gewünscht. Unser Ziel ist es, genau die Bedingungen zu schaffen, unter denen Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen ihre Individualität und ihre Persönlichkeit im Rahmen des Wohnheimlebens frei entfalten können.

In Bad Nauheim hat Elvis Presley seine Priscilla kennengelernt. Während er als Soldat in Deutschland stationiert war, lebte er in dem eleganten Heilbad. Zunächst zusammen mit Vater, Oma, Freunden und Leibwächtern in einem Hotel am heutigen Elvis-Presley-Platz, dann in einem Privathaus in der Goethestraße Nr. 14.

Äußerst beliebt sind die Elvis-Presley-Konzerte in Bad Nauheim. Aber auch andere Veranstaltungen und gemeinsame Ausflugsziele begeistern, darunter die Kerb, die Bergweihnacht auf dem Johannisberg oder der Christkindl-Markt. Mit Blick auf die Integration ins öffentliche Leben ermutigen wir ausdrücklich zum Besuch solcher Veranstaltungen. Attraktiv bleibt das ganze Jahr über der Wochenmarkt. Und auch die etwa einen Kilometer lange Fußgängerzone hat täglich etwas zu bieten. 

Europas größte geschlossene Jugendstilanlage, der Sprudelhof, liegt fast vor der Haustür. Die beeindruckende Bäder-Architektur umgibt die wichtigsten Heilquellen der Stadt. Die Kelten nutzten sie schon vor rund 2.500 Jahren zur Salzgewinnung. Im 19. Jahrhundert besann man sich schließlich auf die Heilkraft der Quellen. Das einstige Söderdorf entwickelte sich zum Heilbad für Herz- und Kreislauferkrankungen.

Heute ist die 32.000-Einwohner-Stadt Bad Nauheim mit ihrer sehenswerten Trinkkur-Anlage ein moderner Gesundheits- und Wellness-Standort. Der 200 Hektar große, historische Kurpark wartet nur darauf, erkundet zu werden.

Von unserer Einrichtung aus sind Hausarztpraxen und Apotheken sehr gut zu Fuß erreichbar. Im Umkreis von zehn Kilometern befinden sich zudem eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung sowie zwei Tagesstätten, die mit dem Öffentlichen Nahverkehr schnell und unkompliziert zu erreichen sind. Der Bahnhof liegt ganz in der Nähe, die nächste Bushaltestelle ist nur wenige Gehminuten entfernt.

Mehr zu unseren eigenen Aktivitäten und den Angeboten in Bad Nauheim erfahren Sier hier auf der Seite unter News.

Wir sind für Sie da

Ihr Team in Bad Nauheim